Folge mir auf dem Weg zum Sixpack
  • RSS Feed for Posts
  • Twitter
Werbeanzeige
Links
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
Blog-Parade

Kraft oder Ausdauer? Was ist besser zum Abnehmen

Dass Sport und Bewegung einen großen Teil zum Abnehmen beitragen ist dir sicherlich bewusst. Doch welche Vorteile bringen Kraftsportarten und Ausdauersportarten jeweils? Und was ist besser zum Abnehmen – Kraft oder Ausdauer?

Sport!

Das Wichtigste zuerst: Die Sportart(en) die du ausübst sollten dir Spaß machen! Nur dann musst du nicht ständig mit dir kämpfen, um sie auszuüben. Für eine gewisse Zeit lohnt es sich aber auch mal, sich ins verhasste Fitnessstudio zu begeben und dort etwas zu trainieren und sei es nur um in Form zu kommen für die eigentlichen Sportarten, die man gerne mal ausprobieren möchte.

 

Ausdauersport

Vielleicht sind dir auch schonmal die Cardiohäschen aufgefallen, die du jeden Tag im Ausdauerbereich des Fitnessstudios sieht, aber deren Figur sich einfach nicht verändert. Das liegt einfach daran, dass Cardiotraining zwar natürlich auch Vorteile hat, aber auch große Nachteile. Aber fangen wir mit den guten Seiten an.

Der große Vorteil an vielen Ausdauersportarten wie zum Beispiel Laufen, Rudern oder den Crosstrainern ist die hohe Kalorienanzahl, die sie verbrennen. Je nach Trainingsgrad und Gewicht kann eine Stunde beim Laufen schnell mal 600 Kalorien und mehr verbrennen (das zählt natürlich für richtigen Sport, nicht für einen Spaziergang auf dem Laufband). Außerdem werden Herz und Lunge trainiert, was natürlich auch gesund ist und in vielen Sportarten von Vorteil ist. Klingt soweit gut, doch leider muss man auch die Nachteile miteinbeziehen.

Je mehr Ausdauersport man betreibt desto effektiver wird der Körper darin. Wenn du täglich eine Stunde aufs Laufband oder zum Joggen gehst wirst du sehr schnell Fortschritte merken und sehen, dass es weniger anstrengend wird. Das ist schon Anzeichen dafür, dass dein Körper nicht mehr soviel Energie benötigt für diese Leistung. Um die gleiche Menge Kalorien zu verbrennen musst du also immer mehr Zeit aufwenden. Außerdem hört die Kalorienverbrennung sofort auf, wenn du mit deinem Training fertig bist. Je nach Sportart kann es außerdem relativ langweilig werden, gerade im Fitnessstudio. Allerdings ist das eher eine Frage der persönlichen Neigungen.

 

Kraftsport

Auch der Kraftsport kommt natürlich mit mehreren Seiten daher. Viele Menschen denken bei Kraftsport direkt an Bodybuilder wie Arnold Schwarzenegger, lassen aber dabei außer acht, dass diese Sportler ungeheure Trainingsleistungen vollbringen, quasi perfekt auf ihre Ernährung achten und auch oft noch Steroide und Zusatzmittel benutzen, sodass ein „Normalsterblicher“ nicht direkt so aussieht. Gerade bei Frauen herrscht oft die Meinung, dass sie von Kraftsport direkt massig und muskulös werden. Dies ist aber schon genetisch kaum möglich, ohne Zusatzstoffe wie zum Beispiel Testosteron. Da dieses eins der wichtigsten Wachstumshormone ist liegt darin auch der Grund, warum Muskeln bei Männern schneller wachsen und größer werden können als bei Frauen. Frauen sollten sich also ruhig auch mal an die Gewichte trauen und ihre Zeit im Fitnessstudio nicht nur auf dem Stepper und Crosstrainer verbringen.

Die Vorteile im Kraftsport sind auch fürs Abnehmen sehr massiv: Die Muskeln werden leistungsfähiger und benötigen dafür auch mehr Kalorien zur Funktion. Dieser gesteigerte Kalorienverbrauch ist rund um die Uhr – auch im Schlaf – vorhanden und daher natürlich sehr praktisch. Außerdem werden die Muskeln natürlich auch erhalten, denn diese werden bei einem Kaloriendefizit vom Körper gerne auch mal als Energielieferant benutzt und abgebaut.

 

Fazit

Wie so oft im Leben ist der Mittelweg der bessere Weg. Kraftsport sollte auf jeden Fall auch beim Abnehmen mit integriert sein, allerdings schadet Ausdauersport natürlich auch nicht. Und die Abwechslung tut immer gut.

Kommentieren