Folge mir auf dem Weg zum Sixpack
  • RSS Feed for Posts
  • Twitter
Werbeanzeige
Links
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
Blog-Parade

Meine Erfahrungen mit dem Strandkörper

In wenigen Wochen steht mein Urlaub an und natürlich geht es dann auch an den Strand. Um dort eine gute Figur zu machen möchte ich bis dahin meinen Strandkörper natürlich noch möglichst gut in Form bringen. Welche Erfahrungen ich damit gemacht habe möchte ich dir in diesem Artikel schildern.

 

 

sixpackAnfang des Jahres begann ich mit einer sogenannten Bulk-Phase, also im Kalorienüberschuss essen, viel Eiweiß zu mir nehmen und ordentliches Training um Muskeln aufzubauen. In dieser Zeit nahm ich auch zwischen 4kg und 5kg zu, welche aber natürlich auch Fett enthielten, nicht nur Muskeln. Was ich aber in dieser Zeit gemerkt habe:

Das Training macht viel mehr Spaß, wenn man genügend Kalorien zu sich nimmt. Man ist motivierter, sieht natürlich schnellere Erfolge (was die Leistung angeht) und ist so sehr motiviert, wieder ins Fitnessstudio zu gehen.

 

Um mich dann für den Sommer und einen ansehnlichen Strandkörper vorzubereiten begann ich eine Cut-Phase, also die Phase der Fettverbrennung. Hier ist das Ziel, möglichst viele Muskeln zu erhalten, aber möglichst viel überschüssiges Fett zu verbrennen. Daher befinde ich mich nun seit einiger Zeit wieder im Kaloriendefizit und probiere verschiedene Dinge aus, die man im Internet zur Fettverbrennung findet. Leider nicht immer mit der nötigen Disziplin, dafür schmeckt mir zum Beispiel Eiscreme einfach zu gut. 🙂

Allerdings sind die Erfolge bisher durchaus sichtbar und ich habe bereits über 5kg abgenommen. Es kommt hier aber nicht nur aufs Training an, auch die Ernährung spielt natürlich eine Rolle.

 

 

 

Aktuell probiere ich die bekannte „abends keine Kohlenhydrate“-Regel aus und versuche, in der letzten Mahlzeit des Tages möglichst keine Kohlenhydrate mehr zu mir zu nehmen. Das funktioniert relativ gut und ich habe bemerkt, dass ich dadurch wesentlich besser und tiefer schlafen kann. Mein Abendessen ist dadurch momentan hauptsächlich sehr eiweißhaltig. Als Frühstück gibt es normalerweise nur einen Eiweißshake. Falls mal ein kleiner Snack zwischendurch fehlt kannst du mit verschiedenen Diät-Riegeln den Gewichtsverlust unterstützen.

Außerdem befinde ich mich in einem ständigen Kaloriendefizit, welches ich durch die Nutzung von myfitnesspal.com unterstütze – eine Seite die ich zum Kalorien zählen definitiv empfehlen kann. Abgerundet wird das ganze noch durch viel sportliche Betätigung, da ich mich neben dem Fitnessstudio und regelmäßigen Boulder-Sessions auch noch auf den Münchner Stadtlauf und den Firmenlauf in den nächsten Wochen vorbereite, daher also viel laufe.

Insgesamt kommt es für den tollen Strandkörper aber auch wieder hauptsächlich auf Disziplin und Konsistenz an. Abnehmen funktioniert leider nie plötzlich sondern benötigt immer seine Zeit. Ist man bereit, die nötige Arbeit in dieser Zeit zu investieren, kommen die Ergebnisse aber garantiert!

 

Quelle Artikelbild: england_is_great  / pixelio.de

Kommentieren