Folge mir auf dem Weg zum Sixpack
  • RSS Feed for Posts
  • Twitter
Werbeanzeige
Links
Blog Top Liste - by TopBlogs.de
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor
Blog-Parade

Cheat Days beim Abnehmen

Abnehmen ist eine tolle Sache aber irgendwann wird es schwer, sich gegen die Gelüste zu wehren. Egal ob es Schokolade, Eis oder einfach nur ein ordentlicher Burger ist. Da das Abnehmen aber nicht über eine temporäre Diät erfolgen soll empfehle ich, hin und wieder einen kleinen Cheat Day einzulegen, an dem man sich etwas gönnt. Hier im Artikel möchte ich auf diese kleinen Betrügereien in der Ernährung etwas näher eingehen und dir ein paar Tipps geben, wie du damit gut umgehen kannst.

 Warum einen Cheat Day einlegen?

Du fragst dich jetzt vielleicht „Hey. Ich komm doch gut mit meiner Ernährungsumstellung zurecht und vermisse die Schokolade / den Burger gar nicht. Warum soll ich betrügen?“. Solange das funktioniert ist es wunderbar. Aber bedenke: Das Abnehmen wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen und die Gelüste kommen bei den meisten Leuten irgendwann. Anfangs sind sie noch gut zu unterdrücken aber irgendwann wird es immer schwerer und im schlimmsten Fall übertreibt man es dann direkt und isst gleich die ganze Tafel Schokolade, weil man jetzt gerade so uuuuunglaublich Lust darauf hat. Einerseits gilt es, das zu verhindern und andererseits soll man sich ja auch mal was gönnen dürfen. 🙂

Ein anderes Problem liegt einfach im „sozialen Essen“. Wenn man mit anderen gemeinsam isst, ist es oft schwer, sich an die gesunde Ernährung zu halten. Sei es weil man gemeinsam ins Restaurant geht oder bei Freunden zum Essen eingeladen ist, die dann natürlich nicht immer Rücksicht auf die eigenen Gewichtswünsche nehmen. Ich hatte selbst den Fall, dass wir zur Firmenweihnachtsfeier Fondue gegessen haben und ich liebe Käsefondue. Also wollte ich da natürlich auch richtig reinhauen und mir nicht Gedanken drum machen müssen „Passt das jetzt in meine Kalorien oder nicht?“. Aber wie stellt man das am besten an?

 

Einen Cheat Day „planen“

Ich habe mir öfters gewisse Cheat Days während dem Abnehmen gegönnt, allerdings darauf geachtet, dass es bei einem pro Woche bleibt. Sind es normale „kleine“ Cheat Days, wo man einfach mal wieder was essen möchte, was sonst nicht in die Ernährung passt, muss man hier auch nichts groß beachten, einfach genießen. Das ist sowieso wichtig dabei: Genieße die Sachen, die du dir in diesem Moment gönnst, ganz ohne schlechtes Gewissen. Du hast sie dir mit mehreren Tagen eiserner Zurückhaltung in der Ernährung verdient!

Möchtest du dir aber mal was wirklich großes gönnen (wie bei mir das Käsefondue) kannst du das einfach vorbereiten. Ich habe mir zum Beispiel einfach vorgenommen, bis zu der Firmenfeier insgesamt 1000 Kalorien in der Ernährung einzusparen (jeden Tag etwa 200kcal weniger zu mir nehmen) und zusätzlich nochmal 1000 Kalorien durch zusätzlichen Sport zu verbrennen (Nachtisch gab es schließlich nach dem Fondue auch noch ;-)). Generell solltest du dir solche Sachen lieber im Voraus verdienen, als zu sagen „ja, die Kalorien spar ich dann im Nachhinein wieder“. Das führt schnell dazu, dass man es immer und immer wieder tut, quasi Kalorien auf Kredit.

 

Was bringt ein Cheat Day noch?

Neben dem Vorteil, dass man einfach mal wieder essen kann, worauf man Lust hat, hat der Cheat Day noch einen guten Effekt: Er zeigt dem Körper, dass genug Nahrung vorhanden ist und er sich keine Sorgen machen muss. Abnehmen an sich ist eigentlich ein „kontrolliertes Unterernähren“. Man gibt dem Körper ständig weniger zu essen, als dieser eigentlich benötigt, um ihn zum Verbrauch seiner Reserven zu zwingen. Da dein Körper aber auf Überleben programmiert ist, versucht er natürlich, dies so gut es geht zu verlangsamen oder zu verhindern und fährt so auch den Kalorienverbrauch nach und nach runter. Mit den Cheat Days kann man ihm aber das Signal geben „Hey, alles gut, es ist genug Nahrung da.“.

1 Kommentar zu „Cheat Days beim Abnehmen“

Kommentieren